Chronische Nasenschleimhautentzündung beim Hund

(Kommentare: 0)

Ein Bericht aus unserem Institut

Die Golden Retriever Hündin von Frau S. hatte erhebliche Probleme mit den Nasenwegen. Dies zeigte sich durch ständiges Niesen und eitrigen Nasenausfluss.

Das Tier wurde einer Tierärztin vorgestellt. Um einen Fremdkörper auszuschließen wurde die Hündin geröntgt. Das Röntgenbild blieb jedoch ohne Befund. Daraufhin erfolgte eine erfolglose Behandlung mit verschiedenen Antibiotika und anschließend ein Behandlungsversuch mit Sinupret. Dieser blieb ebenfalls ohne Erfolg.

Der Zustand der Hündin, besonders des Nasenspiegels (Bereich um die Nasenlöcher), verschlechterte sich zusehends. Laut Tierärztin war ein Tumor nicht mehr auszuschließen. Aufgrund des bereits sehr fortgeschrittenen Alters der Hündin wollte die Besitzerin dem Tier keine Operation mehr zumuten.

Wir empfahlen die Pilzpulvermischung

  • Auricularia-Reishi

als Pilzpulver vom ganzen Pilz. Bereits nach etwa drei Wochen ging es der Hündin wesentlich besser. Zwischenzeitlich sind sowohl die Veränderung am Nasenspiegel als auch der Nasenausfluss und das Niesen verschwunden. Die Hündin ist insgesamt deutlich munterer, läuft besser und macht ihrer Besitzerin wieder viel Freude!

 

Weiterführende Informationen zur Mykotherapie sowie persönliche und kostenfreie Beratung erhalten Sie von unseren erfahrenen Mykotherapeuten.

Rufen Sie uns einfach an unter : +49 (0)6047 - 988 530.

MykoTroph AG
Tel: 06047 / 988 530
info@MykoTroph.de

www.HeilenmitPilzen.de

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben