Colitis ulcerosa - Heilpilze halfen

(Kommentare: 0)

Erfahrungsbericht einer Beratungskundin:

Im Dez. '85 wurde bei mir eine Colitis ulcerosa diagnostiziert. Diese ging einher mit starken Bauchschmerzen, Durchfällen und Blut im Stuhl.

Durch die schnelle und richtige Diagnose meines damaligen Hausarztes wurde nach einer Darmspiegelung die Diagnose bestätigt.

Es folgten lange Jahre der Einnahme von Medikamenten, die aber nur bedingt weiterhalfen. Die Schübe kamen trotzdem immer wieder.

Im Jahr 2001 lernte ich die Mykotherapie kennen. Nach einiger Skepsis probierte ich den Pilz Hericium. Dieser allein brachte nicht soviel, erst als ich den Reishi dazu nahm begann es zu wirken. Nach einer kinesiologischen Austestung kamen noch verschiedene Mischungen dazu.

Der letzte Schub war nach Einnahme dieser Kombinationen nach vier Wochen vollkommen vorbei und ich habe seit diesem Zeitpunkt keinerlei Bauchkrämpfe oder Blut im Stuhl gehabt. Außerdem haben diese Pilze eine sehr beruhigende und ausgleichende Wirkung.
Mittlerweile nehme ich die Pilze nur ab und zu, aber wegen der Colitis habe ich keine Probleme mehr.

 

Wir wünschen weiterhin alles Gute und beste Gesundheit!

Weiterführende Informationen zur Mykotherapie sowie persönliche und kostenfreie Beratung erhalten Sie von unseren erfahrenen Mykotherapeuten.

Rufen Sie uns einfach an unter : +49 (0)6047 - 988 530.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben