Dreijährige weiße Schäferhündin mit Cauda-equina-Syndrom

(Kommentare: 0)

Ein Erfahrungsbericht aus unserem Institut:

Die Diagnose bei der dreijährigen Schäferhündin war Cauda-equina-Syndrom. Bei ihr wurde operativ eine Verblockung der Lendenwirbelsäule durchgeführt. Zur Schmerzlinderung und enzündungsvorbeugend wurden ihr bis zur geplanten Operation folgende Heilpilze gegeben:

  • Reishi-Shiitake Mischung (zur Entzündungshemmung und Schmerzlinderung)

  • Pleurotus (zur Stärkung der Sehnen und Bänder sowie zur Verbesserung der Muskelfunktion).

Bei der Hündin konnte nach der Operation das Schmerzmittel und die Antibiose schneller als geplant abgesetzt werden. Durch die Einnahme der Heilpilze beobachtete die Halterin eine bessere mentale Ausgeglichenheit. Die Hündin ist fröhlicher als vor der Einnahme.

Wir wünschen der Hündin weiterhin alles Gute und beste Gesundheit.

Weiterführende Informationen zur Mykotherapie sowie persönliche und kostenfreie Beratung erhalten Sie von unseren erfahrenen (Tier-) MykotherapeutInnen.

Rufen Sie uns einfach an unter : +49 (0)6047 - 988 530.

MykoTroph AG
Tel: 06047 / 988 530
info@MykoTroph.de

www.HeilenmitPilzen.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben