Herzfehler beim Hund - Besserung des Befindens

(Kommentare: 0)

Unsere Hündin Kira hatte wahrscheinlich von Geburt an einen schweren Herzfehler. Schon im Welpenalter war sie nicht so leistungsfähig, bei den Welpenspielen hat sie sich schon oft hingelegt zwischendurch. Einer der Trainer riet mir dann an ein EKG machen zu lassen.

Dadurch bekamen wir die Bestätigung, dass es sich um einen Herzfehler handelt. Dann erfolgte eine Behandlung mit den schulmedizinischen Medikamenten Lanitop, Cardiovet und weiteren.

Genützt hat es wenig. Sobald es wärmer wurde wollte sie nicht mehr viel laufen.
Es wurde nicht besser, bis wir dann vor einigen Jahren von den Heilpilzen hörten.

Es wurde uns der Pilz

  • Reishi

(als Pilzpulver vom ganzen Pilz, Anm. d. Red.) empfohlen. Also bekam die Hündin täglich Reishi-Pulver ins Futter. Schon nach ca. 2-3 Wochen ging es ihr deutlich besser.

Sie konnte zwar nie so rennen wie andere Hunde, aber Laufen ging auf einmal sehr gut.
Sogar besonders heiße Sommertage wurden so gut überstanden.

Wir haben dann auch noch viele andere Hundebesitzer von den Heilpilzen überzeugen können.

 

Weiterführende Informationen zur Mykotherapie sowie persönliche und kostenfreie Beratung erhalten Sie von unseren erfahrenen (Tier-) Mykotherapeuten.

Rufen Sie uns einfach an unter : +49 (0)6047 - 988 530.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben