Niesattacken bei einer Katze

(Kommentare: 0)

Erfahrungsbericht einer Klientin:

Unsere Main Coon Katze hat seit ihrer Geburt immer wieder starke Niesattacken. Sie ist von ihrem Züchter in dieser Hinsicht entweder falsch oder gar nicht versorgt worden.

Wir haben es bei zwei Tierärzten mit Tabletten und Spritzen, die das Immunsystem stärken sollen versucht. Die Wirkung hielt auch etwa drei Wochen an. Danach aber zeigten sich die alten Symptome bei ihr wieder.

Nach Recherchen im Internet fiel uns die Seite der Tierpsychologin Frau T. auf, die wir dann auch kontaktierten.

Die Frau T. erklärte uns, dass mit einer Pilzbehandlung die Niesattacken gemindert, aber nicht endgültig behoben werden könnten.

Die Pilzmischung bestehe aus drei verschiedenen Pilzen und zwar aus:

  • Reishi-Coriolus-Hericium.

Schon nach 14 Tagen setzte eine deutliche Besserung bei ihr ein.

Diese hält auch bis heute bei ihr an.

 

Wir wünschen der Katze weiterhin alles Gute und beste Gesundheit.

Weiterführende Informationen zur Mykotherapie sowie persönliche und kostenfreie Beratung erhalten Sie von unseren erfahrenen (Tier-) Mykotherapeuten.

Rufen Sie uns einfach an unter : +49 (0)6047 - 988 530.

MykoTroph AG
Tel: 06047 / 988 530
info@MykoTroph.de

www.HeilenmitPilzen.de

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben