Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MykoTroph Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 17. Februar 2012, 20:02

Histaminintoleranz, Fruktose ,Haschimoto und Schuppenflechte ( und wer weiß was noch so )

Moin; Moin

Vorgestellt habe ich mich jetzt ( Puh geschafft ).Ich schreib jetzt
einfach mal frech meine Geschichte auf und vielleicht hat ja jemand
einen Tip oder einen Schubs für mich in die richtige Richtung.. :thumbup:
. Angefangen hat alles mit ca. 4 Jahren da hatte ich das erste Mal
Schuppenflechte ( übrigens Opa auch ) dann das übliche, Mama hat mich zu
allen möglichen und unmöglichen Ärzten geschleppt, Salben und Kuren
mitgemacht und solange wie ich an der See ( Kur ) war alles schön. Zwei
Wochen wieder zu Hause und Schuppenflechte wieder da. Dann mit 16 Jahren
das erste Mal einen richtigen heftigen Asthmaanfall, so richtig volles
Programm mit Krankenhaus, vielen Diagnosen und vielen Pustern..Ob ich da
schon allergisch auf Gräser und Pollen war ( eine meiner diversen
Allergien ) weiß ich leider nicht mehr. So weit so gut ich mich mehr
oder weniger gequält bis ich ca. 23 Jahre alt war. Und ab da hatte ich
mein privates Waterloo..Kopfschmerzen von der allerfeinsten Sorte...
Erst nur ab und an dann immer öfter und irgendwann waren sie für länger (
ganze 4 Jahre ) da und ich bin von Arzt zu Arzt gerannt habe diverse
Antibiotika und Tabletten genommen bis endlich ein Arzt für Ernährung
eine Nahrungsmittelunvertrläglichkeit feststelle. Candida Diät
gemacht Kopfweh weg aber seitdem jeden Tag mehr oder weniger Schwindel,
Herzrasen, Schweißausbrüche das volle Programm halt. O.k Histamin
und Fruktose ( nicht nachgewiesen im Atemtest ) halte ich mich aber
dran und damit ist bisschen besser. Aber ganz weg ist es nie..! Ich werd
noch irre. Ich habe schon eine Bioresonaztherapie, Kieneologie, TCM , Akkupunktur, Darm hab ich testen lassen alles o.k und Homöpatie hinter mir und nix besser.

Momentan hab ich auch ganz schlimm Sodbrennen wogegen ich morgens eine
Pantropazol 20 mg nehme dazu jeden Abend eine Antihistamintablette plus
2x Hub mit meinen Puster ( DAO hab ich übrigens auch testen lassen und
laut Doc im grünen Bereich ). "Heul"
Ach ja Colostrum hab ich auch eine ganze Zeitlang genommen aber
nix...Mein neustes Projekt ( da kommt man nicht aus der Übung ) ist eine
begleitende Ernährungsumstellung.. Ich esse zwar schon Fruktosearm und
Histaminarm aber wer weiß... Sorry ich habe meine morgendliche L-Tyrox
150mg vergessen für mein Haschimoto ( Reisgericht ? )
. Tja so weit so gut oder sollte ich lieber schlecht sagen ? Weil
momentan hab ich das wieder ganz schlimm, ich vermute mal das liegt an
der Party vor 2 Wochen aber ich kann auch nicht immer verzichten... :whistling: Zusätzlich zu der Ernährungsumstellung habe ich mich ein bisschen in der Pilztherapie belesen und mich auch noch in einem anderem Forum erkundigt was ich machen könnte. Da hat man mir gesagt das ich mit dem Cordyceps 3x2 anfangen soll. Das traue ich mich aber nicht weil wie gesagt momentan ist es wirklich so schlimm das mir,das mir nicht mehr "nur" schwindelig wird sondern das ich von "zuviel" kurz vorm Umkippen bin. Momentan nehme ich jeden Morgen eine halbe Kapsel Cordyceps in Tee. In 4 Wochen soll ich dann soweit sein das ich die empfohlenen Dosis habe . Und danach wurde mir angeraten den Agaricus ABM ( Extrakt ) zu nehmen Allerdings bin ich nicht so der Fan von Extrakten ( das was ich darüber gelesen habe denke ich das der "ganze" Pilz als Pulver besser zu mir passt. Es wäre super wenn Sie sich mal die Geschichte anschauen und vielleicht ein Statement darüber abgeben könnten. Ich hoffe Sie konnten sich ein Bild von mir und meinem Problem machen und haben einen Rat oder einen Tip für mich...
Ich wünsche noch ein schönes Wochenende
:D ...LG Tuly... :D
..erst am Ende erkennt man den Weg.. :rolleyes:

2

Dienstag, 21. Februar 2012, 09:47

Guten morgen liebe Tuly,
vielen Dank für Deine o. a. Anfrage. Gerne sind wir Dir behilflich, beraten und unterstützen Dich in bestmöglicher Weise. Damit das auch für Dich entsprechend hilfreich ist und Dir größtmöglichen Nutzen bringt, ist es sinnvoll die Beratung in einem Gespräch durchzuführen. Außerdem haben sich von unserer Seite noch Fragen ergeben, welche für die ideale Beratung und zur Mitteilung der Gesundheits-Tipps, unbedingt erforderlich sind. Wir bitten Dich daher uns telefonisch unter der Rufnummer 06047-988530 zu kontaktieren. Du erreichst uns von Montag bis Freitag von 8.00 – 18.00 Uhr. Gerne kannst Du uns auch eine E-Mail an info@mykotroph.de mit Deiner Tel.-Nr. senden und mit einem Hinweis, wann wir Dich am besten erreichen können. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Dir. Mit freundlichen Grüßen aus Limeshain Ihr MykoTroph-Team


Ulrike Siebel

3

Montag, 28. Mai 2012, 17:15

Hallo,
ich bin auch neu hier und ich habe auch Allergien, Heuschnupfen und Neurodermitis. Würde mich mal interessieren was du für eine Antwort bekommen hast. :)
Liebe grüße :)

4

Montag, 4. Juni 2012, 18:23

Hallo Fliegenpilz,

ersteinmal herzlich Willkommen hier im Forum. Bei Deinen Beschwerden Allergien, Heuschnupfen und Neurodermitis empfehle ich Dir eine Kombination aus den Pilzen Hericium, Reishi und Polyporus. Hericium baut die Darmschleimhaut wieder auf, im Darm sitzt ein Großteil des Immunystems. Reishi reguliert das Immunsystem und hemmt die Histaminausschüttung, außerdem stärkt er die Lunge. Polyporus stärkt das Lymphsystem und zeigt eine gute Wirkung bei viel Schleim im Körper.

Bitte mit der Pilztherapie immer einschleichend beginnen, da Pilze eine entgiftende Wirkung haben. Außerdem ist es wichtig auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten, am besten stilles Wasser oder Kräutertees.

Liebe Grüße

Petra Friedrich