Schöne Haut kommt von innen

Limeshain, im August 2017 * * * Eine frische, natürlich schöne Haut verleiht uns rundum positive Ausstrahlung. Sie ist Ausdruck von Gesundheit und Vitalität. Doch viel zu oft zeigt uns der Blick in den Spiegel ein anderes Bild. Die Haut ist trocken und gereizt. Unser Teint sieht müde und gestresst aus. Die gute Nachricht: Schon mit einem gesunden Lebensstil kann man eine Menge für schöne Haut tun. Zusätzlich fördern Vitalpilze – auch Heilpilze genannt – effektiv und nachhaltig ihre Gesundheit. Die langjährigen Erfahrungen des Instituts MykoTroph zeigen, wie eine Vitalpilzkur unsere Haut wieder nachhaltig zum Strahlen bringt.

Die goldenen Regeln für eine schöne Wohlfühlhaut

Ein fahles Hautbild, Unreinheiten mit Mitessern und kleinen Pickeln sowie große Poren: Für all das gibt es natürliche Abhilfe. Basis für eine frische, reine Haut ist die Einhaltung der vier "goldenen" Regeln: Täglich ausreichend stilles Wasser oder Kräutertee trinken, ausgewogen ernähren mit reichlich frischem Obst, Gemüse und Pilzen, regelmäßige Bewegung an der frischen Luft plus ausreichend Schlaf. Wer seiner Haut noch mehr Gutes tun möchte, kann sich ein- bis zweimal im Jahr eine Heilpilzkur gönnen. Als Pilzpulver vom ganzen Pilz eingenommen, versorgen Vitalpilze unser größtes Sinnesorgan mit einer Vielzahl wertvoller Vitalstoffe. Darunter etwa Aminosäuren, Vitamine, Mineralstoffe, Antioxidantien und Spurenelemente. Zusätzlich hilft die entgiftende und entschlackende Wirkung der Vitalpilze. Sie schenkt uns eine gesunde Wohlfühlhaut.

Hilfreiche Vitalpilze

Ist der Körper mit Schlacken und Toxinen überlastet, dann entgiftet er auch über die Haut. In der Folge kommt es häufig zu Irritationen und einem schlechten Hautbild. Hier haben sich die natürlichen Wirkstoffe spezieller Vitalpilze bewährt. So unterstützt der Reishi sehr effektiv die Leber in ihrer Funktion als Entgiftungsorgan. Er entfaltet zudem eine blutreinigende Wirkung, trägt zur hormonellen Balance bei und kann entzündliche Prozesse reduzieren. Dadurch hat er sich bei unreiner Haut und auch bei Akne als sehr wirksam erwiesen. Weiterhin reduziert der Reishi die Histaminausschüttung. Das ist sehr wohltuend zum Beispiel bei juckender Haut, allergisch bedingten Hauterscheinungen und Neurodermitis. Bei hormonell bedingten Hautproblemen und großen Poren hat sich zudem der Vitalpilz Agaricus bisporus in Kombination mit Vitamin D bewährt. Diese Mischung kann eine übermäßige Talgproduktion der Haut wirkungsvoll reduzieren.  "Blüht" die Haut, weil die Niere geschwächt ist und Stress an der Lebensenergie zehrt, dann wirkt der Cordyceps sehr effektiv und nachhaltig.

Darm gesund - Haut gesund

Ursache für Hautprobleme ist oft ein beeinträchtigter Darm. In diesem Fall hat sich der Hericium gut bewährt. Er stärkt und regeneriert die Darmschleimhaut und trägt so zur Sanierung des gesamten Darmtraktes bei. Das ist von großer Bedeutung. Schließlich schützt eine gesunde Darmschleimhaut den Körper vor Giften, Mikroorganismen oder pathologischen Stoffwechselprodukten. Und das tut auch der Haut gut. Ergänzend empfiehlt sich der Vitalpilz Pleurotus. Er fördert das Wachstum der "guten" probiotischen Bakterien im Darm.

Wichtiger Hinweis

Vitalpilze sind als Pilzpulver in Kapseln erhältlich. Das MykoTroph Institut rät zu großer Sorgfalt bei der Auswahl. Besonderes bewährt hat sich sogenanntes "Pilzpulver vom ganzen Pilz". Nur darin sind alle wirksamen Inhaltsstoffe der Heil- und Vitalpilze in ihrem natürlichen Verbund enthalten. Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist der Anbau der Pilze in Deutschland in BIO-Qualität. Weitere Informationen zur Pilzheilkunde gibt es auf www.HeilenmitPilzen.de sowie telefonisch unter 06047 - 988530.

 

Zurück