Tiere - Heilen mit Pilzen

Im Organismus von Mensch und Tier gibt es nur wenige Unterschiede. Die Heilwirkungen der Pilze sind bereits seit Jahrtausenden aus der chinesischen Medizin bekannt und haben sich auch bei Tieren als gesundheitsfördernd bewährt.

Einer großen Anzahl von Tierhaltern nutzen bereits die positiven Wirkungen der Heilpilze. Spezielle Pilze aus optimalerweise BIO-zerti­fiziertem Anbau in Deutschland werden einzeln oder zu Pilzmischungen aufwändig verarbeitet und zur besseren Dosierung in Zellulose­kapseln verpackt. Diese Kapseln kann man aber je nach Bedarf öffnen und das darin enthaltene Pulver vom ganzen Pilz dem Tier leichter verabreichen.

Tiere - Heilen mit PilzenHeilpilze stärken das Immunsystem, verhindern allgemeine Erschöpfungszustände und hemmen das Wachstum von Tumoren. Die Sauerstoffaufnahme des Blutes wird nachweislich verbessert, außerdem wirken sich die Pilze positiv auf das vegetative Nervensystem aus.

Wertvolle Mineralstoffe und Spurenelemente, Vitamine, Aminosäuren und Enzyme sind ebenfalls in diesen Pilzen enthalten. Sie stärken und schützen z. B. die Nieren und die Leber, des weiteren stärken sie die Herzmuskulatur und die Atemwege. Die Heilpilze werden nicht nur als Therapie bei Krankheiten eingesetzt, sondern auch vorbeugend, d. h. zur Prophylaxe.

Lesen Sie mehr über Krankheiten und die Anwendung der Heilpilze auf den folgenden Seiten.