MykoTroph in China

Chinesische Pagode im SonnenaufgangAls Institut ist es uns besonders wichtig, unser Wissen auf dem aktuellsten Stand der Forschung zu halten. So können wir in unseren Beratungen und Schulungen neben unserer großen Erfahrung auch immer die neuesten Erkenntnisse aus der Wissenschaft mit einbeziehen.

Mitarbeiter unseres Instituts besuchen deshalb immer den alle zwei Jahre an wechselnden Orten stattfindenden Kongress für Medizinische Pilze. Derzeit sind Dr. Dorothee Bös und Dorothee Ogroske in Nantong (China).

Die Internationale Heilpilzkonferenz (IMMC) ist auch als „Olympische Spiele der Speise- und Heilpilze“ bekannt. Es ist eine Plattform für alle Heilpilzforscher, um grundlegende und derzeit wichtige wissenschaftliche Fragen zu diskutieren und die Ergebnisse einzelner Studien zu teilen.

Im Jahre 2001 gab es zum ersten Mal eine Internationale Heilpilzkonferenz (IMMC) in Kiew (Ukraine). Auf dieser  wurde vereinbart, dass alle zwei Jahre eine weitere geben soll.

Die folgenden fanden dann

  • 2003 in Pattaya (Thailand),
  • 2005 in Port Townsend (Washington, USA),
  • 2007 in Ljubljana(Slowenien),
  • 2009 in Nantong (China),
  • 2011 in Zagreb (Kroatien),
  • 2013 in Peking (China),
  • 2015 in Manizales (Kolumbien) und
  • 2017 in Palermo (Italien) statt.

Die 10. Internationale Konferenz für Heilpilze ist nun vom 19. bis 22. September 2019 in Nantong in China. Wissenschaftler, Studenten, Mykologen, Ärzte, Immunologen, Heilpraktiker, Biochemiker aus der gesamten Welt erörtern dort die aktuellsten Forschungsergebnisse und Entwicklungen zu den Vitalpilzen.

Ausführliche Infos zur Konferenz (englisch) finden Sie unter http://www.immc10.com